Die Speeldeel Fründschaft in Altengamme von 1949


Der Verein wurde 1949 unter dem Namen "Unterhaltungsklub Freundschaft" von Altengammer Bürgern gegründet. Das Ziel waren Theateraufführungen und Bälle, die der allgemeinen Unterhaltung dienen sollten.


Da alle Theaterstücke in plattdeutscher Sprache gespielt werden, wurde 1952 eine Umbenennung in "Speeldeel Fründschaft" beschlossen. Bis zum heutigen Tag besteht das Vereinsemblem aus zwei Masken - eine lachend und die andere traurig blickend.

Die Speeldeel führt im Jahr zwei Theaterstücke auf, einmal zu Ostern und einmal zu Weihnachten. Die anschließenden Theaterbälle wurden im Laufe der Jahre aufgegeben, weil das Interesse an diesen Tanzveranstaltungen leider sehr rückläufig war. Deshalb ist das Ziel des Vereins heute mit lustigen Theaterstücken zur Erhaltung der plattdeutschen Sprache beizutragen.


Da alle Mitglieder Amateure (fast alle auch berufstätig) sind, müssen sie sehr viel Engagement und Willen aufbringen, um immer wieder ein Theaterstück einzuproben und aufzuführen. Aus diesem Grund sind auch immer wieder neue, interessierte Theaterspieler willkommen.

Nachdem man sich jahrelang mit Nachwuchsproblemen beschäftigte, wurde im Sommer 1997 unterstützt durch die Bergedorfer Zeitung -ein Aufruf an Kinder ab 8 Jahren gestartet, der frisch gegründeten Jugendgruppe der Speeldeel beizutreten, um die plattdeutscheSprache zu lernen und gelegentlich Sketche bzw. kleine Theaterstücke aufzuführen.

Sketche oder auch ggf. Theaterstücke spielen auch die großen Speeldeeler auf Wunsch bei Veranstaltungen in der Umgebung


Ansprechpartnerfür die Speeldeel Fründschaft

1. Vorsitzender:
Hendrik Putfarcken
Norderquerweg 98
21037 Hamburg

2. Vorsitzende:
Heike Barnstorf
Horster Damm 115 a
21039 Hamburg
Tel: 040 / 7 23 52 54